Sind Tampons giftig? Was du schon immer wissen wolltest.

https://www.youtube.com/watch?v=uLcXPRlWVTw&feature=youtu.be

Heute wollen wir über Tampons reden. Nach fast einem Monat Kampagnenarbeit im Namen unserer STOP #MENSTRUPHOBIA Kampagne ist es Zeit über diese kleinen Baumwollwunder zu sprechen.

http://memeblock.com/post/98180841660/bloody-hell

Screenshot 2015-05-21 15.32.57 (1) Kopie

 

Sich mit Baumwolle während der Menstruation zu schützen ist fast so alt wie die Menstruation selbst. Dank Tampons ist es möglich, dass Mädchen und Frauen relativ entspannt und sorgenfrei ihre Tage haben. 

 

 

 

 

Durch die Massenproduktion und professionalisierte Vermarktung der „Baumwollblutsauger“ (Entschuldigt, wir sind gedanklich immer noch im letzten Mythos) gibt es leider ein paar Aspekte, die sowohl für die Gesundheit der Frauen, als auch für die Umwelt bedenklich sind. 

Da wir den ganzen Mai Monat Mythen und Tabus rund um das Thema Menstruation auflösen, möchten wir auch über das kleine Plastik Ding namens Tampon-Applikator ein paar Worte verlieren…

Können Tampons oder Menstrual Cups in mir verloren gehen? Klick hier!

Ist ein Applikator wirklich notwendig?

Hast Du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, dass Du beim Einführen und Herausnehmen von Tampons ganz automatisch Deine Vagina anfasst? Findest Du das eklig? In manchen Ländern gibt es zur Vermeidung dieses Vorgangs sogenannte Applikatoren, eine Einführhilfe für Tampons, die zum Einmalgebrauch direkt in der Packung enthalten sind. 

Moment…Warum sollte man sich nicht einfach berühren können, insbesondere während eines der natürlichsten Vorgänge wie der Menstruation? 

Kann ich als Jungfrau Tampons verwenden? Klick hier!

Zwei Tabus und Mythen stehen in Verbindung mit Applikatoren:

  1. In einigen Kulturkreisen wird die Menstruation als etwas Schmutziges und Unreines betrachtet, ebenso wie das Einführen eines Hygieneartikels, da man automatisch mit sich selbst in Berührung kommt.
  2. Applikatoren vermeiden dieses ‚Sich-Anfassen‘, was sehr steinzeitlich ist. Hinzukommt, dass sie aus Plastik gemacht sind. Einweghygieneartikel, wie Tampons und Binden, stellen ja bereits eine sehr große Umweltbelastung dar, aber dann noch das ganze zusätzliche Plastik der Applikatoren. Lies mehr zu dem Thema in diesem interessanten Artikel.

http://oakpunk.tumblr.com/post/100993476980/when-you-dont-put-your-tampon-in-all-the-way

Enthalten Tampons bedenkliche Inhaltsstoffe?

Generell sollte man vorsichtig sein, Dinge über einen Kamm zu scheren. Wie bereits gesagt, für viele Frauen sind Tampons die beste Lösung. Trotzdem sind wir der Ansicht, dass man genug aufgeklärt sein sollte, insbesondere über Produkte, die man in seinen Körper einführt. Wusstest Du, dass es in den USA eine Bewegung gibt, die die Tampon- und Bindenindustrie dazu auffordert, transparenter mit den Inhaltsstoffen und Herstellungsverfahren von Tampons umzugehen? Mehr zu der Kampagne mit dem folgendem Titel hier: Always & Tampax: Fully disclose the ingredients of your tampons & sanitary pads‚.

Transparenz ist hier entscheidend.

Die für uns entscheidende Frage ist: warum gibt die Industrie nicht einfach alle Inhaltsstoffe auf der Verpackung an? Manche Tampons und Binden sind gebleicht und enthalten Parfüme, die durch die Schleimhäute in deinen Körper gelangen. Diese Stoffe können Allergien und Hautirritationen hervorrufen und das ist sehr bedenklich. Ganz ehrlich, nur weil etwas schneeweiß ist, heißt es nicht gleich, dass es hygienisch und gesünder ist, oder?

Buy one, Give one
Probiere Ruby Cup aus - ganz unverbindlich

Jeder Ruby Cup beinhaltet eine lebensverändernde “Buy One, Give One”-Spende und unsere 100% Geld-zurück-Garantie: Wechsle Größe oder bekomme den kompletten Einkauf zurückerstattet, ohne Diskussion.